1867: Oldenburg – Wilhelmshaven

1867: Oldenburg - Wilhelmshaven

Ein preußisch-oldenburgisches Gemeinschaftsprojekt

Die Strecke wurde als Gemeinschaftsprojekt der Großherzoglich Oldenburgischen Staatsbahn (GOE) und der Preußischen Staatsbahn zusammen mit der Bahnstrecke Bremen - Oldenburg geplant und erbaut. Sie sollte den preußischen Marinehafen in Wilhelmshaven (damals „Heppens“) anbinden und den Norden des Großherzogtums erschließen. Sie wurde am 18. Juli 1867 offiziell eröffnet, tatsächlich aber erst am 3. September 1867 fahrplanmäßig in Betrieb genommen.

Die Zuständigkeit für die Strecke wurde im Jahre 1918 von der Reichsbahndirektion Oldenburg übernommen, in diesem Jahr erfolgte die Auflösung der GOE-Gesellschaft.

Streckenbeschreibung 1915

Im Jahresbericht der oldenburgischen Eisenbahnen von 1915 befanden sich noch einmal alle Streckenbeschreibungen. Hier ist eine Abschrift dieser Beschreibung zu finden.

Stationen der Hauptbahn Oldenburg - Wilhelmshaven

Bilder von Bahnhöfen der Strecke

Der Centralbahnhof Oldenburg (1879 - 1911)

Der alte Centralbahnhof Oldenburg auf einer Ansichtskarte um 1900

Der alte Centralbahnhof Oldenburg auf einer Ansichtskarte um 1900.
Der Bahnhof wurde erst 1879 eröffnet und bereits 1911 wieder abgerissen, um Platz für das heute noch bestehende Gebäude zu machen.

Der Übergangsbahnhof (1911 - 1915)

Der provisorische Bahnhof Oldenburg um 1912

Das Gebäude, in dem die Geschäfte der G.O.E. während des Baus des neuen Bahnhofsgebäudes in Oldenburg betrieben wurde.
Bezeichnet wurde es als "Der provisorische Bahnhof".

Der Hauptbahnhof Oldenburg (seit 1915)

Das neue Bahnhofsgebäude in Oldenburg um 1916

Das neue Bahnhofsgebäude in Oldenburg um 1916.
Eröffnet wurde es nach 4 Jahren 1915, aufgrund des Krieges nur mit kleineren Feierlichkeiten.

Haltepunkt Ziegelhofstraße

Sicht um 1910 auf den Haltepunkt Ziegelhofstraße in Oldenburg mit der markanten Fußgängerbrücke über die Gleise.

Sicht um 1910 auf den Haltepunkt Ziegelhofstraße in Oldenburg mit der markanten Fußgängerbrücke über die Gleise.
Links das Gleis in Richtung Leer, rechts bei beiden Gleise nach Wilhelmshaven.

Bahnhof Rastede

Der Bahnhof Rastede etwa 1905 auf einer nachkolorierten Ansichtskarte

Der Bahnhof Rastede etwa 1905 auf einer nachkolorierten Ansichtskarte.

Bahnhof Hahn

Ansicht vom Bahnhof Hahn um 1910.

Ansicht vom Bahnhof Hahn um 1910.
Die Lokomotive scheint später in das Bild hinein retuschiert zu sein.

Bahnhof Jaderberg

Blick auf den Bahnhof Jaderberg ca. 1900

Blick auf den Bahnhof Jaderberg ca. 1900.

Haltepunkt Dangastermoor

Ansicht auf den Haltepunkt Dangastermoor in den 1960er Jahren

Ansicht auf den Haltepunkt Dangastermoor in den 1960er Jahren.

Bahnhof Varel

Der Bahnhof Varel von der Gleisseite um 1905

Der Bahnhof Varel von der Gleisseite um 1905.
Varel war Bahnknotenpunkt, hier gingen mehrere Strecken der Vareler Nebenbahnen (nach Neuenburg und Varelerhafen) und die Strecke nach Rodenkirchen ab.

Bahnhof Ellenserdamm

Ansicht auf den Bahnhof Dangastermoor in den 1960er Jahren

Der Bahnhof Ellenserdamm mit einfahrendem Personenzug um 1900. Von Ellenserdamm zweigten später sie Strecken nach Ocholt und die kurze Stichstrecke nach Ellenserdammersiel ab.

Bahnhof Sande

Interessante Ansicht des alten Bahnhofsgebäudes von Sande etwa um 1905 herum

Interessante Ansicht des alten Bahnhofsgebäudes von Sande etwa um 1905 herum.
Von Sande zweigte die Bahn nach Jever und weiter nach Emden ab.

Bahnhof Mariensiel

Ein altes Foto zeigt den Bahnhof Mariensiel um 1900

Ein altes Foto zeigt den Bahnhof Mariensiel um 1900.

Bahnhof Rüstringen

Ansicht des Bahnhofs Rüstringen (Bant) etwa 1915

Ansicht des Bahnhofs Rüstringen (Bant) etwa 1915.
Rüstringen war noch auf oldenburgischen Gebiet, während Wilhelmshaven zu Preußen gehörte.

Bahnhof Wilhelmshaven

Eine frühe Ansicht von 1903 des Bahnhofs Wilhelmshaven

Eine frühe Ansicht von 1903 des Bahnhofs Wilhelmshaven.
Beachtenswert sind die Züge an den Bahnsteigen, insbesondere die T2 oder T3.